Info

german_group.jpgProjektleiter und Forscher haben zusammen gearbeitet, um das MECHanisms Toolkit zu produzieren. Es richtet sich an Projektmanager, die in Organisationen arbeiten, welche eine Veränderung des Energie-Verhaltens ("Energiewende") fördern, vor allem auf lokaler Ebene. Das können Klimaschutz-Gruppen, lokale Energieagenturen, Energiedienstleister, Energieberater, Kommunen oder andere sein, die mit Energie-Verbrauchern arbeiten: Privatpersonen, Hausverwaltungen, kleine Unternehmen und Gemeinden. 

Was ist Energiewende?

Energiewende bezieht sich hier auf Energieeinsparung, Energie-Erhaltung, Energie-Effizienz und andere Veränderungen bei der Energienutzung, die dazu beitragen das Klima zu schützen (z. B. die Verwendung von kleinskaligen erneuerbare Energien oder die Reduzierung von Lastspitzen). Energiewende bezieht sich auf menschliches Verhalten, was bedeuten kann:

  • Veränderungen in der Routine und den gewohnten Verhaltensweisen (Formen der Energienutzung) oder
  • Veränderungen im Tätigen von Investitionen (Investitionen in energieeffiziente und erneuerbare Lösungen).

Idealerweise würden Sie beide Arten von Verhalten beeinflussen wollen, um eine maximale Wirkung zu erzielen. Allerdings folgen diese unterschiedlichen Verhaltensweisen unterschiedlichen Logiken und MECHanisms bietet spezielle Werkzeuge an, um diese verschiedenen Arten von Verhalten zu adressieren.

Die folgenden Organisationen haben an der Schaffung von MECHanisms mitgewirkt:

Dank für wertvolle Hinweise gebührt auch den Menschen folgender Organisationen:

 

Veränderungen im persönlichen und sozialen Verhalten unterstützen

Das Wort "Verhalten" impliziert eine Konzentration auf das Individuum. Es ist aber unmöglich, die Art und Weise wie Menschen Energie nutzen zu verändern, nur durch die Konzentration auf das individuelle Verhalten. Der Energieverbrauch wird durch Familien, Freunde, Kollegen, Gemeinden, Infrastrukturen und Service-Netze beeinflusst und natürlich durch den Markt und die Gesellschaft. Wenn Sie an Projekten auf lokaler Ebene arbeiten, gibt es nicht viel was Sie für die Gesellschaft und Märkte tun können. Aber MECHanisms schlägt Dinge vor, die Sie tun können um Gemeinschaften, Netzwerke und Interessengruppen (Stakeholder) zu engagieren.

Es gibt viele Dinge die Sie tun können, um eine sofortige Änderung im Verhalten von Menschen zu erreichen. Das Problem ist allerdings, dass die Dinge oft wieder so werden wie sie waren, sobald das Projekt beendet ist. Dies liegt daran, das Verhalten sehr von der menschlichen Umgebung geprägt ist. Wenn Sie an Projekten auf lokaler Ebene arbeiten, sind Sie möglicherweise nicht in der Lage, die gesamte Umgebung der Energienutzer zu verändern. Aber MECHanisms zeigt Ihnen, wie Ihr Projekt dazu beitragen kann, Netzwerke, Praktiken und Systeme zu schaffen, die helfen Ihre Arbeit auch nach Beendigung Ihres Projekts zu erhalten. 

Unterstützung sowohl neuer, als auch erfahrener Projektmanager

MECHanisms soll sowohl erfahrenen als auch unerfahrenen Energie-Projektmanagern helfen. Wenn Sie gerade erst anfangen, bietet es Ihnen einen systematischen Ansatz zu verstehen, zu planen und umzusetzen, zu evaluieren und zu lernen. Wenn Sie bereits jahrelange Erfahrungen haben, soll MECHanisms Ihnen Werkzeuge bieten, Ihre Praxis zu überdenken, um:

  • Ihr Verständnis für Ihre Zielgruppe und den Kontext zu hinterfragen und zu vertiefen
  • Das Spektrum der Ansätze und Werkzeuge, die Sie in Ihren Projekten verwenden, zu erweitern
  • Ihre Zielgruppe und die verschiedenen Stakeholder (Interessengruppen) in kontinuierlicher Evaluation und anhaltendem Lernen anzusprechen
  • Die Fähigkeit Ihrer Organisation zu verbessern, tiefe und nachhaltige Veränderungen in Ihrer Umgebung zu bewirken 

Basierend auf Praxis und Forschung

MECHanisms basiert sowohl auf praktischer Erfahrung als auch auf Forschung. It Es wurde erstellt durch das CHANGING BEHAVOIUR Projekt, einem Projekt innerhalb des 7. Rahmenprogramms der Europäischen Kommission. In CHANGING BEHAVIOUR haben wir eine umfangreiche Analyse der Literatur, eine Datenbank mit 100 Projekten, eine detaillierte Meta-Analyse von 27 Fallstudien, Interviews mit 24 Organisationen, Rückmeldung von 170 Praktikern aus dem Bereich Energie, sowie sechs Pilotprojekte einbezogen, um das MECHanisms Toolkit zu kreieren.